Kontrastreiche und faszinierende Eindrücke

Kurstadt Meran

Meran bietet kontrastreiche und faszinierende Eindrücke: südländisches Flair, exotische Pflanzen vor schneebedeckten Dreitausendern, mittelalterliche Gassen, Stadttore und Stadtmauern, elegante Gebäude im lupenreinen Jugendstil, Kirchen und sakrale Bauten der verschiedensten Konfessionen und großzügigen Gärten und Parkanlagen.

Erlebnis Meran

Die Meraner Innenstadt lädt zum Shoppen in der Laubengasse, zum Flanieren an der Passerpromenade oder zum Entdecken der vielen Sehenswürdigkeiten und versteckten Ecken ein. Ein breiter Veranstaltungsreigen bietet etwas für jeden Geschmack und rundet das Angebot zu jeder Jahreszeit ab.

Flanieren in Meran

Die Winter- und Sommerpromenade zusammen mit der Gilfpromenade und dem Tappeinerweg sind die bekanntesten und schönsten Spazierwege Merans. Wo einst schon Kaiserin Sissi flanierte, säumen links und rechts tropische Gewächse und bunte Blumenbeete den Weg. Sommer wie Winter findet man auf den Parkbänken ein ruhiges, sonniges Plätzchen zum Verweilen. Rund um den Meraner Talkessel führen die „Waalwege“, einst Bewässerungskanäle, heute leichtbegehbare und beliebte Wanderwege.

Meran bei Nacht

Erleben Sie die Kurstadt abends, wenn die letzten Sonnenstrahlen die umliegenden Bergspitzen erglühen lassen und dieses stimmungsvolle Licht den abendlichen Horizont erhellt. Die beleuchtete Pfarrkirche und die Fassade des Kurhaus – einem der schönsten Jugendstil-Bauten der südlichen Alpen und Wahrzeichen Merans als Kurstadt – bilden die bekannte Silhouette der Stadt ein Erlebnis für Nachtschwärmer und Romantiker.

Einzigartige Gartenwelten in Meran

Die Gärten von Schloss Trauttmansdorff

Am sonnigen Hang oberhalb von Meran, wo einst Kaiserin Elisabeth von Österreich flanierte, erstrecken sich heute die blühenden Gärten von Schloss Trauttmansdorff. Im Zentrum des Gartens thront das verwunschene Schloss. Auf dem 12 Hektar großen Gelände um Schloss Trauttmansdorff wurden bisher über 100.000 Pflanzen, davon 3.000 verschiedene Arten in den vier Gartenbereichen gepflanzt: den Sonnengärten, Wasser- und Terrassengärten, Waldgärten und den Südtiroler Landschaften. 11 Pavillons, von Künstlern gestaltet, offenbaren wichtige Strategien des Pflanzenlebens.

Ein vergnügliches Erlebnismuseum

Schloss Trauttmansdorff und das Touriseum

Inmitten der Gärten thront das Schloss Trauttmansdorff. Den herrschaftlichen Ansitz mit seiner 700-jährigen Geschichte bezog Kaiserin Elisabeth von Österreich zur Winterkur. Seit 2003 beherbergt das Schloss das Touriseum, Südtirols Landesmuseum für Tourismus. Seit 2008 ist in den einstigen Wohn- und Aufenthaltsräumen von Kaiserin Elisabeth eine Dauerausstellung zu den Aufenthalten der Kaiserin in Meran und auf Schloss Trauttmansdorff zu sehen. Gärten in Bewegung Woche für Woche verändert sich das Erscheinungsbild der Gärten. Den Frühling läutet ein Meer von Abertausenden Tulpen ein, gefolgt von Rhododendren, duftenden Päonien und Rosen.

Im Sommer leuchten farbintensiv Lavendel, Lotos und Seerosen, bis die Zeit köstlicher Früchte die Gärten in stimmungsvolle Herbstfarben taucht. Events – lauschige Gartennächte mit World Music vom Feinsten, ein gemütliches Frühstück bei Sisi, exotische Gartencocktails u.v.m.

Gardasee, Venedig, Dolomiten, Arena di Verona etc.

Ausflüge & Tagesfahrten

Auch für die Erkundung der näheren und entfernteren Umgebung ist bei uns gesorgt. Unser Partner-Reiseunternehmen Martin Reisen organisiert mehrmals wöchentlich Tagesfahrten zu den schönsten Ausflugszielen, Veranstaltungen und Städten in Südtirol und im restlichen Norditalien. Gerne sind wir Ihnen bei der Buchung behilflich.